Saisonrückblick 2017

Neuigkeiten: 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
Saisonrückblicke: 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
Stallparaden: 2013 | 2014 | 2015
Interviews: Eva-Maria Geisler 2017 | Alois Gräter 2017 |

Rückblick auf die Saison 2017

Um das Jahr 2017 richtig zu betrachten, bedarf es zunächst eines Blickes auf die Saison 2016 - ein sehr geglücktes Jahr, in dem einige Handicapper entsprechend nach oben laufen konnten. Dieses Niveau zu halten stellte von vornherein vor eine schwierige Aufgabe, zumal wir auch einige Umbrüche im Stall hatten, auf die ich gleich genauer eingehen möchte. Das Jahr 2017 brachte nach Anzahl der Siege eine dementsprechend schwache Ausbeute, die Gewinnsumme hingegen war fast identisch mit den Jahren zuvor, inklusive der französischen Inländergeltung lag die Gewinnsumme sogar etwas höher. Nach sportlich wertvollen Erfolgen war die abgelaufene Saison meiner Ansicht nach sogar etwas besser als die vorangegangenen.

2017 war für unseren Stall, wie schon bei der Vorschau prognostiziert ein Jahr des Umbruchs und das aus mehreren Gründen: erstens musste ich nach dem Rücktritt von Eva-Maria auf die Suche nach einem neuen Reiter am Stall gehen. Marco Casamento war der Nachwuchsreiter meiner Wahl. Wie sich die Geschichte seines Engagements entwickelte, ist den Lesern unserer Seite sowie vielen aneren Leuten mehr als hinlänglich bekannt und soll hier keine erneute Nacherzählung erfahren.
Zweitens konnten wir eine Vielzahl der Pferde in das französische Rennsystem integrieren, was zum einen Zeit kostete, zum anderen den einen oder anderen entgangenen Sieg auf deutschen Bahnen bedeutete. Unsere gewohnt hohe Sieganzahl der letzten Jahre kam mitunter auch deswegen nicht zustande.
Drittens mussten einige Pferde gesundheitlich und leistungstechnisch ihrem Alter Tribut zollen; hinzu kam dieses Jahr das eine oder andere Verletzungspech - an dieser Stelle sei in erster Linie Sunset Sail erwähnt.

Tricky Tiger konnte den ersten Jahrestreffer Ende April in Strasbourg fixieren, sein Altersgefährte Leoderprofi stand nicht lange hinterher und gewann schon ein paar Tage später in Mannheim. Mitte Mai folgte ein Sieg von Bacchus Danon in Mons, wo er zuvor bereits einige schöne Platzierungen herauslief. Not Now konnte sich in Hassloch ihrer Maidenschaft entledigen, Ende Mai landete Jolly Boy auf der Heimatbahn in Iffezheim einen Volltreffer, der mir wie immer viel bedeutete.

Der Juni lief, was Siege betrifft, alles andere als nach Plan. Mit dem Debut von Wonderful Görl konnten wir immerhin den Grundstein für eine erfolgreiche Zweijährigen-Kampagne legen.

Im Juli setzte der treue Jolly Boy in Köln noch einen drauf und gewann unter Jozef Bojko auf seiner Lieblingsbahn. Kurz darauf konnte sich auch Rock to the Moon in die Siegerliste 2017 eintragen. Unser dieses Jahr einziger Sieg in München gelang uns mit ihm, geritten wurde er dabei von Rene Piechulek. Am 19. Juli hatten wir einen sehr angenehmen Tag in Frankreich, als Berlin Calling erstmals seit ihrem Wechsel zu uns ihr wahres Können aufblitzen lies indem sie Zweite in Vichy wurde. Schon 15 Minuten zuvor wurde Pressure in Nancy nur auf dem Zielphoto geschlagen ebenfalls Zweiter.

Vier Wochen später im August konnte Berlin Calling dann erstmals - in Moulins über die Meile - in den Stall Herb-Farben gewinnen. Rock to the Moon wurde im lange vorausgeplanten Ausgleich 2 in München knapper Zweiter, lief dabei ein gutes Rennen.
Auf der BBAG-Jährlingsauktion ersteigerten wir (und zwar nicht so erratisch, wie hier angemerkt) einen französischen Inländer.

Highlight im September war der Sieg der Zweijährigen Be A Wave in meiner alten Heimat in der Wiener Freudenau. Der ganze Tag stellte ein unvergessliches Erlebnis dar. Heart Storm gewann danach unter Sybille Vogt hochüberlegen mit elf Längen in Mannheim. Am 1. Oktober schnappte sich Wonderful Görl gegen die großen Besitzer und Züchter des Landes in Düsseldorf als längste Außenseiterin ein Zweijährigen-Rennen in toller Manier. Das ganze vor den Augen ihres Besitzers.

Ende Oktober, Anfang November folgte ein privater wie sportlicher Höhenflug. Die Oktoberauktion in Iffezheim verlief aus meiner Sicht bestens, wir konnten einige Pferde mit Perspektive ersteigern. Am 24. Oktober gewann Heart Storm in Neuss, am Tag darauf Berlin Calling in Strasbourg. Am 29. Oktober wird Wonderful Görl Zweite im Listenrennen für zweijährige Stuten in Hannover. Sie muss sich dabei nur einer sehr routinierten englischen Stute geschlagen geben; die zweitbeste deutsche Stute im Feld ist bereits fünf Längen hinter ihr. Mit dieser Leistung etablierte sie sich in der Jahrgangsspitze.
Am 31. Oktober erblickt meine Tochter Maylin Elen das Licht der Welt.
Am 1. November gewinnt A Sunday Dream in Paris Maisons-Laffitte mit fünf Längen Vorsprung überlegen ein hochdotiertes Handicap; das dazu nur mit der Hand geritten und früh angehalten. Ende November können wir zwei Jährlinge auf der Jährlingsauktion in Newmarket ersteigern.

Diese Ergebnisse lassen gerade bei den jungen Pferden auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr 2018 hoffen. Ein detailierter Vorbericht wird schon wie in der Vergangenheit im Rahmen der Stallpoule stattfinden. Die Stallpoule 2018 findet heuer übrigens am 3. März, erstmals in der Benazet Tribüne im Members Club statt.

Der gesamte Betrieb eines Rennstalles sowie die Erfolge wären ohne die Unterstützung durch die Besitzer, Stallangestellten, Lieferanten, Geschäftspartner und Familienmitglieder, die stillen Helden des Sports, nicht möglich. An dieser Stelle möchte ich mich deshalb bei allen von Ihnen für die gute Zusammenarbeit bedanken und sowohl Ihnen als auch den übrigen Lesern unserer Seite eine unterhaltsame und erfolgreiche Turfsaison 2018 wünschen!

Starter


So., 27. Mai - Düsseldorf
2.R.
Doris

Sa., 26. Mai - Dortmund
5.R.
Soriano
6.R.
Kinky Kylie

Mo., 21. Mai - München
4.R.
Pressure
8.
6.R.
Darienne du Pre
2.
6.R.
Manta Manta
10.

Mo., 21. Mai - Wissembourg
4.R.
Prime Project
7.

So., 20. Mai - Saarbrücken
4.R.
Bacchus Danon
9.
4.R.
Cometic Star
2.
9.R.
Tricky Tiger
1.
10.R.
Lebowski
4.

Sa., 19. Mai - Düsseldorf
9.R.
Nordtänzer
3.

Kontakt: An der Rennbahn 8-9, 76473 Iffezheim | Tel: +49/(0)176/ 205 70 115 | Email: gerald.geisler@gmx.de