Saisonrückblick 2010

Neuigkeiten: 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
Saisonrückblicke: 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
Stallparaden: 2013 | 2014 | 2015
Interviews: Eva-Maria Geisler 2017 | Alois Gräter 2017 |

Rückblick auf die Saison 2010

Aufgrund der Vorbereitungen, welche in die diesjährige Stall-Poule zu investieren waren, ein wenig verspätet und kürzer als gewohnt, der Tradition halber ab letzlich doch noch, erscheint hiermit mein Rückblick auf die Saison 2010.

Das letzte Jahr fand vor dem Hintergrund meines insgesamt nun schon dritten Standortwechsels statt und markierte gleichzeitig das Ende der ersten Dekade meiner Karriere als Trainer. Obwohl es mit 17 Siegen nach 2008 - damals waren es immerhin 18 - nur mein zweiterfolgreichstes Jahr war, darf ich aufgrund der zum ersten Mal überschrittenen Grenze von 100.000,- Euro Gewinnsume die Saison dennoch als erfolgreich verbuchen. Das umsomehr, als 15 auf deutschen Bahnen errungene Siege eine diesbezüglich Bestmarke für mich darstellen, ich mich damit auch erstmalig unter den Top 20 des deutschen Trainerchampionats plazieren konnte.
Weniger erfreulich ist dagegen, dass ich dem ersten Sieg an meiner neuen Heimstätte, der Bahn in Iffezheim, nach wie vor hinterherzulaufen habe, obwohl wir mit 4 zweiten und 3 dritten Plätzen ziemlich knapp dran waren. Auch das noch immer ausstehende Blacktype juckt natürlich ein wenig.
Unter den schönsten Erlebnissen 2010 darf ich hingegen den spielerischen Sieg auf Anstart von Tricky Tiger in Mailand nennen (wobei der Sieg von Senorita Lomita in Halle am selben Tag noch einmal die Sahne auf den Erdbeeren war), die fünf Siege an alter Wirkungsstätte in München (sowie natürlich der 3. Platz von Sionpas im Auktionsrennen gegen das Gruppepferd Vanjura an selber Stelle), die unerwartete Hochform von Diabolito, der bei acht Starts immerhin drei Mal gewinnen konnte und die restlichen fünf Male immerhin im Geld war und den zweiten Platz von Leoderprofi in einem international besetzten klassischen Rennen in Bratislava.

Nachdem ich letztes Jahr um diese Zeit nicht umhin kam, einige direktere Worte über meinen damaligen Rennverein zu finden, kann ich heuer nur Positives berichten. Das abgesagte Frühjahrsmeeting war zwar nicht unbedingt der beste Auftakt, den ich mir wünschen konnte, mittlerweile hat sich die Situation hier aber deutlich zum Guten gewandelt. Die unter der Führung von Andreas Jacobs neugegründete Baden-Racing GmbH scheint willens und fähig, der Bahn in Iffezheim langfristig die Bedeutung zu sichern, die sie als das "Mekka des Deutschen Rennsportes" verdient. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang Andreas Tietke, der mit den neu eingeführten Silber-,Gold- und Platinhandicaps die Meetings sportlich enorm aufgewertet hat.
Ebenso positiv war ich von den vorgefundenen Trainingsbedingungen überrascht. Die Sandbahn ist wesentlich besser als erwartet und nicht zum befürchteten Nachteil geworden, die Räumlichkeiten in und um den Stall bilden die besten Vorraussetzungen um die Pferde gut vorbereitet in die Rennen zu schicken; zudem empfinde ich es als Vorteilhaft, dass sich hier die lokal ansässigen Trainer und Pferde auf verschiedene Bahnen aufteilen, nicht ständig die selben Kontrahenten aufeinander treffen.

Ähnlich wie bei meinem Anfang in München, gelang es mir auch hier in Iffezheim gleich auf Anhieb, neue Besitzer zu finden und den Kreis der von mir trainierten Pferde nicht unbeträchtlich zu erweitern. Ich werte dies als Honorierung in meiner Arbeit und sehe es als Verantwortung, diesem Vertrauensvorschuss letzlich mit entsprechenden Leistungen gerecht zu werden. Damit dies auch gelingt, darf ich, neben der sich 2010 mit vier Siegen (davon drei für meinen Stall) als unerwartet erfolgreich herausgestellt habenden Nadia Zeidan, heuer mit Rene Piechulek auf einen Jockey zurückgreifen, der 2007 immerhin als 9. im Jockeychampionat rangierte und nach einer Auszeit im letzten Jahr, seinem Ruf als eines der größten Talente des deutschen Rennsportes gerecht werden möchte. Was die Auswahl der Rennen betrifft, möchte ich mich verstärkt nach Westen, Richtung Frankreich orientieren und dem letzten Jahr dort gezahlten Lehrgeld, heuer die entsprechenden Erfolge entspringen lassen.

Starter


So., 24. Juni - Dortmund
1.R.
Liberica
2.R.
Be A Wave
2.R.
Damanda's Dream
5.R.
Alta Monte

So., 24. Muni - Aix-les-Bains
4.R.
Sunset Sail

So., 24. Juni - Wissembourg
5.R.
Jolly Boy

Sa., 23. Juni - München
3.R.
Sisikam
3.R.
So Super

Kontakt: An der Rennbahn 8-9, 76473 Iffezheim | Tel: +49/(0)176/ 205 70 115 | Email: gerald.geisler@gmx.de