Saisonrückblick 2007

Neuigkeiten: 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
Saisonrückblicke: 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
Stallparaden: 2013 | 2014 | 2015
Interviews: Eva-Maria Geisler 2017 | Alois Gräter 2017 |

Rückblick auf die Saison 2007

Eine Woche nach unserem letzten Rennen scheint es nun an der Zeit, ein Resümee aus dem abgelaufenen Jahr zu ziehen. Obwohl ich mit 16 Siegen meinen bisherigen Rekord von 2003 (damals 17 Siege) am Ende knapp verpasste, war 2007 an der Höhe der Gewinnsumme gemessen meine bisher erfolgreichste Saison; trotz des Ausfalles zwei meiner vielversprechendsten Pferde ab Mitte des Jahres. Einer der beiden, Treuer Adler, war es auch, der mir am 14. Mai mit seinem Sieg auf Anstart in Meran, einen der Höhepunkte meiner bisherigen Trainerkarriere bescherte und zudem damit einem für mich einmaligen Wochenende – von acht Startern konnten drei ihre Rennen gewinnen, zwei wurden Zweiter, die restlichen drei wurden Dritter – den würdigen Abschluß angedeihen ließ. Für das andere Saisonhighlight sorgte Winsome Imp mit ihrem Sieg in der mit 20.000,- Euro dotierten „Inländer Trophy L.R.“  am 9. September in der Freudenau. Überhaupt ist diese Stute ohne Abstriche in die Fußstapfen ihrer erfolgreichen Schwester Winamix getreten.

Neben diesen herausragenden Ereignissen, waren aber nicht zuletzt die vielen kleineren Erfolge es, welche die Saison für mich durchgehend erfreulich verlaufen ließen. Konnte unser Stall 2006 nach eher unglücklichem Beginn erst zu Ende der Saison hin zur erhofften Form finden, war es dieses Jahr schon der März, der mich mit Klabautermann im ersten Lauf der Inländer Super Serie in Ebreichsdorf meinen ersten vollen Erfolg des Jahres feiern sah. Mit Ausnahme des eher schwächeren Juli, konnte in der Folge dann mit zumindest einem Sieg pro Monat die Form konstant gehalten werden. Analog zum letzten Jahr war es aber auch heuer wieder das Saisonfinale, welches mit 9 Siegen zwischen September und November die erfolgreichste Phase für meinen Stall brachte. Ein Pferd gesondert zu erwähnen würde all den anderen wohl unrecht tun. Mit Roxaguna, Gazelle, Spagato, Diabolito und Winsome Imp konnten gleich fünf Pferde zwei Erfolge einholen; zusammen mit den anderen Siegern, Klabautermann, Tamea, Infight, Apokalypso, Qiu und Treuer Adler, die hier der gebührenden Ehre halber nicht ohne Erwähnung bleiben sollen, waren die 16 Siege auf insgesamt acht Besitzer verteilt. Den würdigen Abschluß des heurigen Rennjahres bildete letzte Woche das Antreten von Senorita Lomita und Winsome Imp in Pisa, wobei erstere mit ihrem vierten Platz ein großes Versprechen für nächstes Jahr abgab und zweitere mit ihrem, auf den ersten Blick nur unbedeutend scheinenden, siebenten Platz im Premio Andred L.R., ein Ergebnis von für mich sehr hohem Stellenwert erreichen konnte, war diese Stute doch auf hochkarätiger italienischer Listenebene nur unweit von den vorderen Rängen entfernt.

Alles in allem, und das scheint mir für meine noch junge Karriere vielleicht das Entscheidende, stellt die abgelaufene Saison eine deutliche Steigerung zur vorangegangenen dar und der Umstand, dass mir immer mehr (deutsche) Besitzer ihr Vertrauen schenken, bestätigt mir, am richtigen Weg zu sein. Dieser soll naturgemäß auch nächstes Jahr seine Fortsetzung finden.

Obwohl der dreijährigen Jahrgang quantitativ schwächer als heuer besetzt sein wird, stehen mit Senorita Lomita, Wild Storm und Jodit drei sehr späte, dafür aber, was meine Erwartungen betrifft, qualitativ um so höher stehende Pferde am Sprung zu einer erfolgreichen Laufbahn. Darüber hinaus werden mit Hatambo und Treuer Adler zwei Pferde wieder ihre Karriere aufnehmen, die, obwohl sie in beiden Fällen sehr vielversprechend begonnen hatte, durch Verletzungspech recht abrupt aufgehalten wurde. Auch Diabolito ließ mit seiner Formsteigerung und seinen zwei Siegen im November ein deutliches Potential nach oben hin erkennen. Einen großen Schwerpunkt wird im kommenden Jahr sicherlich die Arbeit mit den sehr zahlreich vertretenen Zweijährigen bilden. Allein von den BBAG-Sales fanden heuer 6 Pferde ihren Weg in meinen Stall. Speziell erwähnen möchte ich Milano, einen Hengst von Nayef aus der Morbidezza, der mich, allein was die Qualität des Pedigrees betrifft, vor neue Herausforderungen stellt. Komplettiert wird die neue Senninger Generation, neben der schon erwähnten Senorita Lomita und Milano, durch Una Promessa, einer Paolini-Tochter aus der Ulanowa. Hinzu kommen aus österreichischer Zucht Woodstock aus dem Stalle Hoyos, sowie von Gestüt Hernstein der kleine Bruder zu Winamix und Winsome Imp, Winwitsch und The Desert, ein Next Desert-Sohn und Vollbruder zu Tamerindo, dem besten österreichischen Zweijährigen 2007.

Zum Abschluß darf ich die Gelegenheit nutzen, um meinem Umfeld einen Dank auszusprechen. Vor allem meinem Team möchte ich hiermit die gebührende Anerkennung zollen und besonders (aber nicht nur) Futtermeister Matthias Sommer, Stalljockey Tomas Bitala und Reisefuttermeisterin Patricia Fiegl hervorheben. In ihnen konnte ich Mitarbeiter finden, die mein Vertrauen in sie zur Gänze bestätigt haben und die durch ihre Fähigkeit, selbständig und vor allem erfolgreich zu arbeiten, mittlerweile so etwas wie das Rückgrat meines Stalles bilden. Zwar sind in unserem Beruf, der durch seine große Verantwortung für die Tiere und dem Gemessenwerden am oft auch mit Glück verbundenen Erfolg ein nicht geringes Stresspotential birgt, gelegentliche Reibereien und Missverständnisse natürliche niemals auszuschließen, im Grunde schätze ich mich jedoch ohne Vorbehalte glücklich, mit diesen Menschen zusammenarbeiten zu dürfen. Einen gesonderten Dank verdient an dieser Stelle auch Yvonne Sommer, die durch ihre Hilfe im Stall mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil unseres Teams geworden ist. Zuletzt möchte ich meinen Dank auch den Besitzern aussprechen, die mir die ganze Saison im Guten wie im Schlechten das Vertrauen geschenkt haben, die, ohne jemanden eigens herausheben zu wollen, durch ihre teils sogar tatkräftige Unterstützung nicht unwesentlichen Anteil am glücklichen Ablauf dieser Saison hatten und mit denen im Rücken ich mich auf eine mindestens ebenso spannende und erfolgreiche Turfsaison 2008 freuen darf.

Starter


So., 24. Juni - Dortmund
1.R.
Liberica
2.R.
Be A Wave
2.R.
Damanda's Dream
5.R.
Alta Monte

So., 24. Muni - Aix-les-Bains
4.R.
Sunset Sail

So., 24. Juni - Wissembourg
5.R.
Jolly Boy

Sa., 23. Juni - München
3.R.
Sisikam
3.R.
So Super

Kontakt: An der Rennbahn 8-9, 76473 Iffezheim | Tel: +49/(0)176/ 205 70 115 | Email: gerald.geisler@gmx.de