Rennstallbesitzer werden -
Wunschtraum oder doch eine realistische Option?
von Richard Geisler


Wer eine gut besuchte Rennbahn bei angenehmem Frühlingswetter, vielleicht sogar mit einer Entscheidung in einem Grupperennen, erlebt hat, der kennt die Faszination des Galopprennsportes. Den Aktiven, Reitern, Besitzern und Trainern ist die leichte, bis zuweilen größere Spannung im Gesicht abzulesen. Die gesattelten Pferde im Führring schnauben und tänzeln in Erwartung des Rennens, denn die wissen auch sehr genau, dass es nun zur Sache geht. Die Jockeys in den bunten Rennfarben der jeweiligen Besitzer, die Besucher, die sich an so einem Tag fein raus gemacht haben, sie tragen letztendlich zu der Atmosphäre bei, die Galopprennen eigen ist. Als begeisterter Besucher dachten sie manchmal daran wie das wohl wäre, als Besitzer eines startenden Pferdes den Führring zu betreten? Sie wissen aber nicht recht wie sie zu einem geeigneten Vollblüter kommen könnten, oder ob ein Galopper leistbar wäre?

Was kostet ein Rennpferd und seine Erhaltung?

Die Anschaffungskosten richten sich nach Alter, Leistungen, Abstammung etc. und reichen von Bagatellbeträgen bis zu astronomischen Summen für die Stars des Sports. Derzeit betragen die Trainingskosten eines Pferdes etwas weniger als tausend Euro pro Monat. In den Fixkosten sind Vollbetreuung, Training und Fütterung nach letzten Erkenntnissen der Ernährungs- wissenschaft für Sportpferde, enthalten. Zusätzliche verrechnet werden die Arbeit des Hufschmieds und Tierarzthonorare, sowie Transportspesen. Die Trainingskosten beziehen sich auf den aktuellen Tarif von Trainer Gerald Geisler (Iffezheim). In anderen Regionen und bei Trainern weiter nördlich können die Gebühren auch etwas, bis erheblich, darüber liegen. Natürlich sollte das Pferd ihrer Wahl auch Gewinnchancen haben und dadurch die laufenden Ausgaben mindestens reduzieren.

Wie komme ich zu meinem ersten Vollblüter?

Ob Anfänger oder erfahrener Experte, der Ankauf eines Pferdes sollte eingehend mit dem Trainer ihres Vertrauens abgesprochen werden. Der Trainer freut sich grundsätzlich über neue Besitzer und leistungsfähige Pferde, die er in seinen Stall bekommt. Darüber hinaus kennt der professionelle Trainer Auktionstermine und das dort angebotene Pferdematerial. Manchmal kann er auch, ein für sie passendes Pferd, preisgünstig privat vermitteln.

Welches Pferd ist für mich das Richtige?

Es klingt selbstverständlich, doch will ich es dennoch erwähnen. Ihr erstes Rennpferd sollte beim Ankauf wirklich gesund sein! Auch dabei ist die erste Beurteilung des Fachmanns (Trainer) bedeutend. Sie möchten ihre Neuerwerbung möglichst bald im Rennen beobachten? Sie wollen die Möglichkeiten eines dreijährigen Pferdes nützen, das aber möglicherweise noch etwas Zeit braucht?, oder wollen sie die volle Spannung, die der Ankauf eines Jährlings mit sich bringt? In diesem Fall wären Geduld und längere Zeit der Erhaltung ohne Einkünfte durch Rennpreise durchzustehen. Dafür haben sie vielleicht das große Los gezogen und für ihr Geld ein sehr gutes Pferd gekauft. Sie erleben in diesem Fall, wie sich ihr junges Pferd entwickelt und stetig verbessert.

Mit welchen Erwartungen sollte ich einsteigen?

Jeder Aktive dieses Sports träumt vom Sieg im Derby! Klarerweise bleibt es bei den Allermeisten beim Traum. Wie der große Lottogewinn. Als Neueinsteiger halte ich es für ratsam die Erwartungen nicht zu hoch anzusetzen. Jedes Rennen bringt neue Erfahrungen und Erkenntnisse. Sollte sich gleich in den ersten Rennen ein kleiner oder größerer Erfolg einstellen, ist die Freude um so intensiver. Jeder langjährige Besitzer lernt Erfolge zu feiern, aber viel öfter mit Niederlagen umzugehen.

Verhältnis Besitzer - Trainer

Der Trainer ist für sie als Besitzer die zentrale Kontaktperson soweit es ihr Pferd betrifft. Er informiert sie über Gesundheits - und Trainingszustand, über Nennungen in den ausgeschriebenen Rennen und mögliche Dispositionen.

Besitzersyndikat - was ist das?

Seit einigen Jahren haben sich in Deutschland verschiedene Besitzer- gemeinschaften gebildet. Der Vorteil - Kostensplitting, weniger Risiko! Sie teilen Anschaffungspreis und Erhaltungsspesen mit den übrigen Syndikatsmitgliedern. Auch diese Form des Besitzerstatus bietet Trainer Gerald Geisler. Er wird ihnen bei ernsthaftem Interesse gerne die Bedingungen und Möglichkeiten einer Beteiligung erklären.

Wie nehme ich Kontakt auf?

Nichts einfacher als das! Sie rufen den Trainer ihrer Wahl einfach an (z.B. Gerald Geisler - Kontaktnummern und Adressen hier auf der HP!). Oder sie schicken eine Mail. Wenn sie in der näheren Umgebung wohnen wird er sich auch über einen Besuch im Trainingsquartier in Iffezheim freuen.

Starter


Di., 21. November - Neuss
4.R.
Jolly Boy

Mo., 13. Nov. - Mons
4.R.
Winzapper
9.
5.R.
Alta Monte
9.

Sa., 11. Nov. - Strasbourg
4.R.
Tricky Tiger
9.
4.R.
Pressure
7.

Kontakt: An der Rennbahn 8-9, 76473 Iffezheim | Tel: +49/(0)176/ 205 70 115 | Email: gerald.geisler@gmx.de