Neuigkeiten


13. April 2021

Noch eine Sandbahnmeldung

Diesmal ein Video, das den ersten Canter auf der fertiggestellten Sandbahn dokumentiert. Dem gezeigte Vorgang eignet natürlich keine außergewöhnliche Spannung, er ist ob seiner historischen Bedeutung und erstrebter Vollständigkeit in der Berichterstattung dennoch festgehalten. Außerdem gibt es in dem Video recht schönes Wetter zu bestaunen und das ist angesichts der Tatsache, dass anderorts in Europa unter Auslassung von Sommer und Herbst gerade der nächste Winter oder schlimmerenfalls sogar eine neue Eiszeit beginnt, doch etwas sehr tröstliches.

Zum Artikel auf → GaloppOnline


08. April 2021

Sandbahnneuigkeiten

Diesmal eine recht ausführliche Begehung der fast fertigen neuen Trainingsbahn.


04. April 2021

Frohe Ostern

Wir vom Rennstall Geisler wünschen allen ein gesund zugebrachtes gesegnetes Osterfest und hoffen (noch immer) auf ein baldiges Wiedersehen auf der Rennbahn!


02. April 2021

Neuigkeiten von der Sandbahn

Die Arbeiten an der neuen Trainingssandbahn nähern sich ihrem Ende: für den 12. April ist die Fertigstellung geplant, den 13. die Abnahme, am 14. findet die Eröffnung statt und der 15. ist ein Donnerstag. In der Zwischenzeit sind wir, um ohne Trainingsrückstand in die Saison zu starten, mit einem kleinen Kontingent unserer Pferde nach Hassloch ausgewichen. Wie es dort aussieht und sich trainiert ist in einem kurzen Video festgehalten.


28. März 2021

Trainingsimpressionen 2021

Die Turffreunde Baden machten sich die Mühe, ein kurzes Video mit Eindrücken aus dem Training zusammenzustellen. Sehenswert nicht zuletzt ob der äußerst beeindruckenden Kameraaufnahmen einer Drohne.


24. März 2021

Neues von der Sandbahn

Außerdem: Rahmens der jeweils Mittwoch mit einer Folge auf dem YouTube-Kanal der Firma Wettstar erscheinenden Serie "Galopp Grundlagen" spricht diesmal Daniel Krüger, der künftige Geschäftsführer von Deutscher Galopp über die klassischen Rennen.


20. März 2021

Neues vom Sandbahnbau

Zum Vergrößern anklicken

Auf die Kiesschicht kommt die erste Sandschicht, über welche wiederum der magische Zaubersand, den in Kürze unsere Pferde bei der Arbeit unter ihren Hufen spüren dürfen, folgt.
Wer bekäme bei diesem Anblick nicht Lust, selbst auch wieder ein wenig Sport zu betreiben, oder wenigstens seine Zeit an irgendeinem Meeresstrand zu vertrödeln.


15. März 2021

Tag der Entscheidung

Update: Nach langer Sitzung des Gemeinderates erhielt "Baden Galopp" gestern Abend/Nacht die Bewilligung für ihr Konzept zum Rennbahnbetrieb. Damit ist die Zukunft des Galopprennsportes in Iffezheim vorerst gesichert!

Zum Artikel auf → GaloppOnline

Heute findet die für den Galopprennsport in Iffezheim zukunftsweisende Gemeinderatsitzung statt. Die Mitglieder des Gemeinderates stimmen über das von "Baden Galopp" vorgelegte Konzept und einen folgenden Vertrag mit der Gesellschaft (hoffentlich positiv) ab. Damit entscheidet sich heute voraussichtlich auch, ob heuer (oder überhaupt noch einmal) ein Meeting auf der Traditionsrennbahn in Iffezheim stattfinden kann. Wir werden auf unserer Seite möglichst zeitnahe über das Ergebnis der Abstimmung berichten.

Zum Artikel auf → GaloppOnline


10. März 2021

Neues vom Sandbahnbau

Nachdem man in den letzten Wochen die Drainage fertigstellte, nähern sich die Arbeiten nun langsam dem Ende. Mittlerweile wurde mit dem Ausbringen des Zwischenvlies und der Befüllung begonnen.

Zum Vergrößern anklicken

Parallel dazu werden auch die letzten Meter der Beregnungsanlage verlegt.

Zum Vergrößern anklicken


04. März 2021

Zum aktuellen Herpesvirusausbruch im Pferdesport

Nachdem es in den letzten Tagen zu teils dramatischen Berichten in den Medien kam (SZ, FAZ, ORF), haben wir unseren langjährigen Tierarzt Dr. Constantin Moll gebeten, für alle Interessierten eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen rund um das Herbesvirus zu verfassen. Es soll damit einerseits möglicher Verunsicherung entgegengewirkt, auch aber ein Bewusstsein für den Ernst der Lage und die Notwendigkeit eindämmender Maßnahmen geweckt werden.

Zum Text


26. Februar 2021

Letzter Starter in Cagnes-sur-Mer

Hallo Wien wird morgen Samstag schon unser letzter Starter am Mittelmeer sein. Die Stute wusst zuletzt mit einem dritten Platz zu gefallen. Danach präsentierte sie sich auch in der Arbeit bestens und konnte nach dem letzten Laufen nocheinmal zulegen. Wir sollten also trotz schlechter Startbox und stärkerem Feld Chancen anmelden. Frida Valle Skar wird sie wieder reiten.
Aerion und Laquyood wurden wie auch fünfzehn weitere Pferde aus ihren Rennen eliminiert. Für uns wären diese Starts die Highlights des Meetings gewesen, so müssen wir diese Rennen an einem anderem Ort nachholen. Wir haben für beide Pferde schöne Alternativen gefunden. Dennoch schade, da beide derzeit richtig gut am Posten sind. Der Grund, warum keine vierte Abteilung aufgemacht wurde, sind unter anderem die wieder steigenden COVID-Zahlen.


16. Februar 2021

Was ist der Generalausgleich (GAG)?

Deutschlands Chefhandicapper Harald Siemen, Verfasser des unbedingt lesenswerten Handicapper-Blogs auf der Seite von Deutscher Galopp hat sich die Mühe gemacht, ein Video aufzunehmen, in dem er die Grundlagen des Handicap-Systems knapp und gut verständlich erklärt. Zu sehen sein wird es ab Donnerstag auf dem YouTube-Kanal der Firma Wettstar beziehungsweise auf unserer Seite unter dem Menüpunkt Galopp Grundlagen.


13. Februar 2021

Neues vom Sandbahnbau

Über der sukzessive auch unsere Erwartungen verändernden Klimaerwärmung darf man eines nicht vergessen: der Monat Februar, dessen erste Hälfte wir gerade hinter uns gebracht haben, gehört traditionell immer noch zur kalten Jahreszeit. Iffezheim erlebt heuer einen Winter wie er früher einmal war, so mit Schnee und Frost und eisigkaltem Wind, nicht dem lauwarmen, verregneten Vorfühlingswetter, wie wir es aus den letzten Jahren gewohnt waren (gut, dafür heuer allerdings ohne die Weihnachtsmärkte, die Punschhütten, die Faschingsumzüge, die Fastnachtfeiern, usw. aber das ist wieder eine andere Geschichte).
Den Sandbahnbau betrifft das insofern, als die Arbeiten zwischenzeitlich immer wieder mal ruhen mussten. Fortschritte sind dennoch zu verzeichnen.

Zum Vergrößern anklicken


06. Februar 2021

Ein Photo aus Cagnes-sur-Mer

Aerion mit Eva-Maria Geisler
Photo von Beatrice Ehlert

30. Jänner 2021

Neues vom Sandbahnbau

Zum Vergrößern anklicken

Die Arbeiten gehen zügig voran. Tribünenseitig wurde die Hecke, welche bisher eine direkte Sicht auf die Sandbahn verhinderte, entfernt. Trainer und Besitzer können in Zukunft also die Aktion beziehungsweise Galoppade ihrer Pferde visuell unbeeinträchtigt beobachten. Auf den unteren beiden Bildern ist der Aushub des bisherigen Untergrundes (Makadam) zu sehen.
24. Jänner 2021

Bilanz und Vorschau

Aerion mit Eva-Maria und Laquyood mit Freddy

Die erste Woche unseres Aufenthaltes in Cagnes-sur-Mer ist vorüber. Wie bereits geschildert, konnte Brunlukka gleich allen anderen unserer Pferde vor der Abreise an die Riviera kaum galoppiert werden. Sie ging diesmal also vermeintlich frisch und erholt ins Rennen. Man hätte angesichts dieser Umstände meinen können, sie würde sich aufs Galoppieren freuen - dem war jedoch nicht so. Sie konnte diesmal nicht einmal zum Aufgalopp bewegt werden, ging ungewöhnlich schlecht in die Startbox und sprang zudem schlecht ab. Sie verträgt es also offensichtlich nicht, ausgeruht ins Rennen zu gehen. Für ihr Verhalten im Rennen selbst scheint mir am ehesten der Begriff Arbeitsverweigerung angemessen um ihr Laufen zu beschreiben. Sie wird am 28. Januar auf Gras die Gelegenheit erhalten, ihre letzten beiden Formen zu korrigieren.
Porsenna verletzte sich leider bei seiner Schlussarbeit in Cagnes und ist inzwischen wieder zurück in Iffezheim.

Kommende Woche wird am Montag After Rain Sun im Ausgleich für vierjährige Pferde über 2000m aufgeboten. Dieses Rennen konnten wir im vergangenen Jahr mit Aerion gewinnen. Ihre letzte, schwache Leistung nahm ich der Stute etwas übel. Sie verliert schnell die Lust, wenn sie überholt wird. Die Trainingsleistungen sind besser als ihre Rennleistungen.
Am Dienstag starten dann Aerion und Laquyood. Für Aerion hätten wir gerne wieder Eddy Hardouin engagiert, der glänzend mit ihm zurecht kommt. Trotz vieler Bemühungen von Eddy, seinem Agenten und mir muss er allerdings für meinen Kollegen Cedric Boutin, für den er während des Meetings auch in der Morgenarbeit reitet, in den Sattel steigen. Marie Velon wird ihn ersetzen. Sie nimmt 1,5kg (Damen-)Erlaubnis in Anspruch, die gerade in einem Ausgleich viel helfen können. Entscheidend wird sein, wie gut sie ihn auf den ersten paar hundert Metern zu managen vermag und wie der Rennverlauf sich entwickelt. Aerion ist immerhin Bahn und Distanzsieger. Für Laquyood ist es das erste Antreten nach einer unfreiwilligen Pause. Er wird diesen Start noch benötigen. Seine Schlussarbeit war erfreulich. Nach der besprochenen Starts geht es dann am Donnerstag wieder weiter.


22. Jänner 2021

Neues vom Sandbahnbau

Zum Vergrößern anklicken


20. Jänner 2021

Baubeginn und ein virtuelles Züchtertreffen

Mit sicherem Abstand zueinander: Bürgermeister Christian Schmid, die Investoren Hans Jörg Simon und Lars Jensen
sowie Paul-Jaques Tanvez von Normandie Drainage. Die Masken wurden nur fürs Photo kurz abgenommen.

Heute erfolgte auf der Iffezheimer Rennbahn der Spatenstich zum Bau der neuen Sandbahn. Wir planen, den Fortschritt der Arbeiten mit regelmäßigen Bildern hier auf unserer Seite zu dokumentieren, um auch jenen, die nicht das Glück haben, im schönen Iffezheim oder in dessen nicht minder schöner Umgebung zu leben, Einblicke in den Ablauf zu geben.

Am kommenden Sonntag, den 24. Jänner um 17 Uhr (wohl Zeit genug bis zum Tatort, diesmal übrigens mit den Ermittlern Thorsten Falke und Julia Grosz, es lohnt sich unter Umständen also, mit dem Popcorn und dem Genuss der interessanteren Getränke bis nach 20:15 Uhr zu warten) findet das diesjährige Züchtertreffen von Gestüt Röttgen statt und wie es sich in Zeiten wie diesen gehört, tut es dies zwar ohne Publikum vor Ort, dafür jedoch auch ohne großen Aufwand (für die Zuseher), ohne Maskenpflicht, ohne lange Anreise und ohne die Widrigkeit eventuell schlechten Wetters, als Übertragung im Internet bequem von zuhause aus zu verfolgen. Wenn das mal keine Schule macht. Spätestens jedoch wenn es mit dem Decken losgeht, ist es mit dem digitalen Home-Office wieder vorbei.
Übertragen wird das ganze auf dem YouTube-Kanal von Wettstar.


17. Jänner 2021

Meetingsbeginn in Cagnes-sur-Mer 2021

Munter, frisch und voller Tatendrang nach der langen Fahrt

Vom winterlichen Iffezheim ans sonnige Mittelmeer oder so - hätte die Überschrift auch lauten können (falls wer daraus einen Schlager machen möchte, gerne). Zu unserem dritten Meeting in Cagnes-sur-Mer werden wir jedenfalls mit dem bisher größten Kontingent anreisen. Die ersten vier Pferde (Aerion, Brunlukka, Laquyood und Porsenna trafen bereits gestern ein. Während die Anreise reibungslos vonstatten ging, lief es die letzten Tage vor Abreise, der letzte Teil der Vorbereitung also, alles andere als rund. Regen, Schnee und Frost ließen die letzte Woche kein Training auf der Bahn zu. Wir werden versuchen, den Rückstand schnellstmöglich und umgehend aufzuholen.
Nach so einer Woche direkt am ersten Meetingstag ins Renngeschehen einzusteigen ist normalerweise nicht meine Art, manchmal muss man jedoch umdenken und Neues ausprobieren. In diesem Fall spielt auch der Zeitdruck noch eine Rolle, Brunlukka ist nämlich für die Auktion in Deauville Mitte Februar gemeldet. Um eventuell dreimal während des Meetings an den Ablauf kommen zu können, müssen wir direkt loslegen. Wir starten morgen also ohne größere Erwartungen ins Meeting und freuen uns, falls es überraschend besser läuft als gedacht. Die Stute ist bekanntlich etwas speziell und bei ihr ist alles denkbar.
Dieses Jahr werden wir das Meeting mit einigen Pferden bestreiten, die Comebacks nach unfreiwilligen Pausen feiern: neben Laquyood und Porsenna etwa Adesias. Brigantine hatte zwar Mitte Dezember einen Start, davor jedoch eine lange Pause. Von diesen Pferden kann man nicht direkt wieder ihr altes Leistungsvermögen erwarten. Den einen oder anderen Start müssen wir ihnen geben um wieder in die Spur zu finden. Wir haben aber auch ein paar ausgewiesene Cagnes-Spezialisten dabei, u.a. Aerion, Laquyood und Porsenna. Die Messlatte vom vergangenen Jahr liegt hoch. Das empfinden wir allerdings nicht als Druck sondern als positive Motivation.
Wir freuen uns jedenfalls schon auf die nächsten Wochen, es wird spannend!


15. Jänner 2021

Harte Trainingsbedingungen ...

... herrschten heute in Iffezheim. Der Winter hat seine weiße Pracht über das Geläuf verteilt. Hilft aber alles nichts: wenn es eine Saison voller Höhepunkte werden soll, muss man auch solche Verhältnisse durchstehen.


14. Jänner 2021

Winter Wonderland


11. Jänner 2021

Der Saisonrückblick ist da

Der Saisonrückblick ist → DA

Zum → Rückblick 2020


09. Jänner 202021

Dies und das

Die freundlichen Menschen von der Sport-Welt haben uns dankenswerterweise die Datei mit der gestern erschienenen Stallparade unseres Quartiers zur Verfügung gestellt. Nachzulesen → hier.

Des Trainers Lieblingsdeckhengst Zoffany ist leider von uns gegangen. Von seinen Nachkommen waren Hautot und Virginias Princess für unser Quartier aktiv und siegreich, aktuell steht noch Godfather Racings Santino Corleone bei uns im Stall.

Der Fischotter wurde von der Deutschen Wildtierstiftung zum Tier des Jahres 2021 gewählt. Der Österreichische Naturbund entschied sich für den Siebenschläfer (ein tolles Tier) und die Schweizer Naturschutzorganisation ProNatura für den Bachflohkrebs.

Übermorgen Montag folgt der Jahresrückblick.


08. Jänner 202021

Sport-Welt Stallparade

Die aktuelle Ausgabe der Sport-Welt enhält eine ausführliche und wie jedes Jahr sehr lesenswerte Stallparade unseres Quartiers.

GaloppOnline


04. Jänner 202021

Saisonstart 2021 mit zwei Pferden in Lyon

Sehr früh im Jahr haben wir am morgigen Dienstag in Lyon La Soie unsere ersten Starter. Den Auftakt macht After Rain Sun unter Eva-Maria. Obwohl wir sie Ende letzten Jahres bereits geschoren haben, sieht sie inzwischen wieder aus wie ein Teddybär. Die Stute schiebt Haar nach, es ist unglaublich. Sie wusste zuletzt besser zu gefallen, als das Ergebnis es aussagt. Eine Platzierung ist nicht ausgeschlossen, zumal ihre Schlussarbeit einen guten Eindruck hinterließ. Letztlich dient dieser Start dennoch in erster Linie als Generalprobe für Cagnes-sur-Mer.
Aerions letzte Form war nach idealem Rennverlauf gut, der fünfjährige Wallach nur knapp geschlagen. Er trifft in der morgigen Prüfung unter Eddy Hardouin auf alte Bekannte. Zwei davon waren bedauerlicherweise zuletzt vor uns. Auch für ihn ist dieses Rennen eine letzte Vorbereitung für das Meeting an der Cote d´Azur. Eine Platzierung erscheint allemal im Bereich des Möglichen. Aerion ist halt immer sehr vom Rennverlauf abhängig, er braucht schnelle Rennen und seinen Rythmus, keine Tempowechsel. Porsenna wird zum Nichstarter erklärt, da er nach seinem letzten Canter tickte.

In den nächsten Tagen folgt dann der Jahresrückblick sowie meine Einschätzung der aktuellen Lage bezüglich des Trainings- und Rennbetriebes in Iffezheim. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Karsten Banzhaf bedanken, der mich beim Schreiben der Vorschau für den morgigen Renntag unterstützte.

On a Sidenote: Auf dem YouTube-Kanal der Firma Wettstar finden sich mit dem Trainer aufgenommene Videos, die der Erklärung einiger Grundlagen des Rennsportes gewidmet sind. Die Serie wird jeden Mittwoch um eine neue Folge ergänzt. Nachzusehen ist das alles → hier.


03. Jänner 202021

Iffezheim vorgestern und heute

Am Morgen des Neujahrstages
Heute Morgen

26. Dezember 2020

Erfolgreicher Saisonausklang

Hätte nicht Laquyood am 15. Jänner in Cagnes-sur-Mer unsere Saison mit einem dritten Platz eröffnet, Aerions ebendortiger Sieg am 20. würde den Anfang gebildet haben und die Saison damit enden wie sie begonnen hat: mit einem Sieg. Für einen solchen sorgte heute nämlich der von Eva-Maria Geisler gerittene Smaragd in Mülheim. Im für unser Quartier letzten Rennen des Jahres musste das sechsjährige Juwel (bei erst drei Lebensstarts stehen zwei Siege und ein zweiter Platz zu Buche) mit einem Start aus der wenig vorteilhaften Box 13 vorliebnehmen. Nach dem Start ließ der Wallach beim Kampf um die vorderen Plätze des mit 16 Startern gut besetzten Feldes zunächst anderen den Vortritt und war im ersten Bogen entsprechend weit hinten zu finden. Die Gegenseite dieses sich durch tiefen Boden auszeichnenden Geläufes, das Feld fächerte sich hier weit nach außen hin auf, bot eine erste Möglichkeit zur Verbesserung der Position; eine weitere öffnete sich eingangs der Zielgeraden, als einen Großteil der Bewerber recht bald die Kräfte verließen. Smaragd hingegen nahm da erst richtig Fahrt auf und eilte, gut vorgetragen von Eva und begleitet von nur mehr zwei ernsthaften Konkurrenten, relativ ungefährdet zu seinem mit eineinviertel Längen Vorsprung eingeholten Erfolg.

Zum Artikel auf → GaloppOnline

Starter


Di., 13. April - Chantilly
9.R.
Laquyood
6.
Sa., 10. April - Mülheim
10.R.
Smaragd
5.
Kontakt: An der Rennbahn 8-9, 76473 Iffezheim | Tel: +49/(0)176/ 205 70 115 | Email: gerald.geisler@gmx.de